Audi A6 ab 2011

Im dritten Jahr in Folge „Bester aller Klassen”
Bereits zum dritten Mal in Folge sichert sich der Audi A6 im DEKRA Gebrauchtwagenreport 2018 den Titel „Bester aller Klassen”. Die seit 2011 produzierte vierte A6-Generation, die sich auch den Sieg in der Oberen Mittelklasse / Oberklasse holte, verbuchte den besten durchschnittlichen Mängelindex in den drei Laufleistungsbereichen bis 150.000 Kilometer. 

In den Disziplinen Solidität und Zuverlässigkeit steht der Audi A6 wie ein Fels in der Brandung. Hinzu kommen eine ausgezeichnete Verarbeitungsqualität, hochwertige Materialien und moderne Technik. All das macht den A6 als Gebrauchtwagen zu einer Top-Empfehlung in der oberen Mittelklasse. Selbst höhere Fahrleistungen über 100.000 Kilometer sind für den oft als Business-Liner genutzten Audi dank Scheckheftpflege in der Regel kein Hindernis für ein problemloses Zweitleben in privater Hand.

Alle Karosserievarianten des A6 zeichnen sich durch großzügige Platzverhältnisse aus und wecken Oberklasse-Gefühle. Selbst auf den bequemen Rücksitzen finden auch groß gewachsene Mitfahrer viel Kopf- und Kniefreiheit. Die Limousine geizt mit einem Gepäckraum von 530 bis 996 Liter nicht mit Platz. Der auf dem A6 basierende A7 Sportback legt mit 535 bis 1390 Liter noch eine Schippe drauf, und die Kombiversion A6 Avant wartet mit bis zu 1680 Litern Stauraum auf. 

In Kombination mit dem 3.0-Liter TDI rollt der A6 außerdem in einer bullig wirkenden, hochgelegten Allroad-Version mit dem serienmäßigen Allradantrieb Quattro über die Straßen. 

Ein Facelift Mitte 2016 brachte frischen Wind bei den Motoren, beim Lichtsystem und in punkto Bedienung. Die Motorenpalette reicht vom Zweiliter-TFSI-Benziner mit 180 PS/132 kW bis zum Topmodell RS6, dessen Vierliter-Achtzylinder-TFSI 605 PS/445 kW liefert. Als erste Wahl gilt der 3.0 TDI-Sechszylinderdiesel mit bis zu 320 PS/235 kW, in der Regel im Kombination mit Allradantrieb und Automatikgetriebe. 

Trotz bis der 1,7 bis 2 Tonnen Leergewicht zeigt der Audi auf der Straße agiles Handling, sehr sichere Fahreigenschaften und gefällt mit präziser Lenkung. Die Fahrwerksabstimmung zeugt von einer gelungenen Verbindung aus Komfort und Straffheit. Dies macht den Audi besonders langstreckentauglich. Mit optionaler Luftfederung lässt sich der Fahrkomfort noch steigern. 

Das umfangreiche Sicherheitspaket beinhaltet neben sechs Airbags und ESP serienmäßig auch Licht- und Regensensor, Tempomat und ein unfallvorbeugendes Sicherheitssystem. Optional sind Assistenzsysteme für Fernlicht, Nachtsicht, Parken, Spurhalten und -wechseln sowie adaptiver Tempomat verfügbar.

Kommentar 2018
Der Vorjahressieger der Wertung „Bester aller Klassen“ A6 Typ 4G sichert sich auch dieses Jahr einen Spitzenplatz. Nach wie vor schwächelt der A6 in der Baugruppe Karosserie/Rahmen/Fahrgastraum durch eine erhöhte Anzahl an beschädigten Frontscheiben. Bei erhöhter Laufleistung wird zum Teil keine ausreichende Bremswirkung mehr erreicht oder die Reifendruckkontrolle meldet einen Fehler.

Fahrzeugdetails anzeigen