Audi A3 ab 2012

Erster Sieg in der Kompaktklasse
Mit der dritten Auflage des A3 setzt Audi in der Kompaktklasse ein Ausrufezeichen. Die im Jahr 2012 eingeführte Modellreihe holte - nach starken Auftritten der Baureihen A6, A1 und TT - im DEKRA Gebrauchtwagenreport nun auch erstmals den Klassensieg bei den Kompaktwagen. 

Die Basis der technisch eng mit dem VW Golf verwandten A3-Modellfamilie stellen der Zweitürer und der einige Zentimeter längere und damit etwas geräumigere A3 Sportback mit vier Türen (Gepäckraum: 380 Liter). Im Jahr 2013 kam eine stilistisch attraktive viertürige Limousine mit Stufenheck und 425 Liter Laderaum ins Programm. Das schicke A3-Cabrio mit klassischem Stoffverdeck und Stufenheck (280 bis 320 Liter für Gepäck) macht das Quartett komplett. 

In punkto Antrieb fährt der kompakte Audi das volle Programm auf. Neben modernen TFSI-Benzinern und bewährten TDI-Selbstzündern, gehören auch eine Erdgas-Version, der 1.4 TFSI G-Tron, sowie der 204 PS/ 150 kW starke Hybrid E-Tron zur Modellpalette. Die stärkeren Motoren bringen ihre Kraft in der Regel mit freundlicher Unterstützung eines Quattro-Antriebs auf die Straße. 

Bereits mit den "kleineren" TFSI oder TDI-Motoren mit 150 PS/110 kW bewegt sich der A3 flott über die Straßen. Für sportlichere Fahrer ist derzeit allerdings erst bei 400 PS/294 kW im RS3 2.5 TFSI Schluss, der mit 4,1 Sekunden von Null auf Hundert in Sportwagenregionen vorstößt. Die Ausstattungspakete für die sportlichen Versionen schließen Sportfahrwerk, 18-Zöller, Sportsitze und eine entsprechende Optik ein.

Eine präzise Lenkung und hohe Agilität tun ein Übriges, um A3-Lenkern viel Fahrspaß zu bereiten. Im Unterschied zu dem recht straff ausgelegten Vorgänger spendierte Audi dem A3 der aktuellen Generation nun ein deutlich komfortableres Fahrwerk.

In Sachen Sicherheit können A3-Fahrer auf den neuesten Stand der Technik zurückgreifen. Neben ESP, sieben Airbags (Cabrio: fünf) und Bi-Xenon-Scheinwerfern stehen zahlreiche Assistenzsysteme zur Verfügung, wie etwa City-Notbremsassistent und adaptiver Tempomat sowie elektronische Helfer fürs Halten und Wechseln der Spur und das Einparken. 

Dank hoher Qualität, ausgezeichneter Verarbeitung und moderner Technik präsentieren sich gebrauchte A3 bei ordentlicher Pflege auch nach einigen Jahren noch in Bestform.

Kommentar 2018
Die aktuelle und dritte Generation des Kompaktmodells von Audi knüpft an die guten Ergebnisse seines Vorgängers an und zeigt sich weiterhin durchweg positiv im Klassenvergleich. Auch bei höherer Laufleistung war durch die Sachverständigen der DEKRA nur unterdurchschnittlich wenig zu monieren. Erwähnenswert sind allenfalls Steinschläge in der Frontscheibe und auffällige Tragbilder der Bremsscheiben, was bei Kaufinteresse einfach zu prüfen ist.

Fahrzeugdetails anzeigen